Damit Leben gelingt. Von Anfang an.

Schwangerschaft , Geburt und pränatales Erleben

 

 

                                Meine Grundlagen : 

 

Meine Abschlussarbeit  der körpertherapeutischen Ausbildung hat den Titel

 

                    "Wir erleben vor der Geburt,

           was wir von der Welt zu erwarten haben !" 

                                   (L.Janus)

 

und beschäftigt sich mit dem Erleben der Mutter und des Kindes

vor, während und nach der Geburt, zeigt deren mögliche Folgewirkungen im Leben auf ,  stellt Therapieansätze vor und erhebt Forderungen an die Geburtshilfe. 

Es schließt sich eine ausführliche Literurliste an. 

 

Gerne stelle ich diese Arbeit für Sie und Euch als PDF ins Netz.

 

Viel Spaß beim Lesen.

Über Rückmeldungen und Kontaktaufnahme freue ich mich. 

 

 

Geburt ist , wenn Himmel und Erde sich begegnen ...

Wir erleben vor der Geburt, was wir von der Welt zu erwarten haben!
Pränatales Erleben- Abschlußarbeit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 334.7 KB

___________________________________________________________ 

 

 

                                  Meine Anliegen :

 

Während meiner  langen Beschäftigung mit dem Thema Schwangerschaft und Geburt entstanden  Ideen und Vorschläge (siehe PDF-Datei unten)

-  um Frauen  und Kindern wieder normale Schwangerschaften   mit     guten Geburten izu ermöglichen

-   damit Frauen ihr Potential und ihre Intuition leben  können, 

-   und um den Kindern einen guten Lebensbeginn zu ermöglichen  und sie willkommen zu heißen in angemessener und behutsamer Atmosphäre.

-  um in guter Hoffnung sein zu können

 

 

Diese Ideen sind nicht alle von mir  selbst entwickelt, sondern eher zusammengetragen und ergänzt.

 

Ich danke an dieser Stelle allen Menschen , die mitwirken eine humane Geburtshilfe zu etablieren , Schwangere und Gebärende zu stärken und Kindern  Zeit zu lassen sich zu entwickeln und in ihrer Zeit geboren zu werden sowie sie  angemessen zu empfangen.

 

Diese Positionen werden  z. Zt. in verschiedenen politischen und gesundheitlichen Gremien diskutiert und eine Verbreit(er)ung liegt mir am Herzen!

 

 

Ideen und Vorschläge zur pränatalen Fürsorge und Geburtshilfe
(Anforderungen+an+die+pränatale+Fürsorge
Adobe Acrobat Dokument 13.9 KB

_________________________________________________________

 

                       Meine Veröffentlichungen  :

 

Weitere Aufsätze von mir sind zu finden in den Jahresberichten der profamilia, Beratungsstelle Hannover, aus den Jahren 2003 bis 2011

sowie im neuen Jahrbuch 2011 von profamilia Niedersachsen

zu den Themen

Kaiserschnitte,

Schwangerschaft,

Wochenbett,

soziale Hilfen,

Verhütung und ALG II.

 

 

Darüber hinaus empfehle ich Ihnen die Ergebnisbroschüre eines interkulturellen Dialog-Projektes zu dem Thema :

"Sexualethik auf dem Hintergrund unterschiedlicher Kulturen und Religionen",aus dem Jahr 2010

in der u. a. über Schwangerschaft und Geburten berichtet wird.

Dieses Projekt wurde von mir  miinitiiert und begleitet.

Zu erhalten über den Landesverband Niedersachsen der profamilia.

Diese ist auch dort als PDF bzw. CD zu beziehen.

 

 

                     "Gebären und Geboren werden in Hannover"

                                ein  Schwangereninfo-Buch

 

Herausgeberin der Verein Kaiserschnittstelle

Idee und Koordination Heinrike Pfohl und Karin Helke-Krüger

zu beziehen über die Kaiserschnittstelle oder mich

Preis 10,00€

 

 

 

__________________________________________________________

 

 

                  neueste wissenschaftliche Erkenntnisse  :  

                               

Die Wahl des Geburtsorts beeinflusst den Geburtsverlauf ....

 

... dies ist das Ergebnis eineres Pilotprojektes zum Vergleich klinischer geburten im Bundesland Hessern mit außerklinischen Geburten in von Hebammen geleiteten Einrichtungen bundesweit.

Veröffentlicht wurde diese Studie, die im Auftrag der GKV und Hebammenverbänden durchgeführt wurde im Dezember 2012.

jetzt hat das Bundesministerium BZgA eine Pressemitteilung dazu herausgegeben :  www.familienplanung.de vom 10.2.2012

                             www.schwanger-info.de

 

" Die Wahl des richtigen Geburtsorts ist ausschlaggebend für einen guten Geburtsverlauf. ...

Im Aufrtag der GKV wurden die Daten von insgesamt 90.000 Geburten aus den Jahren 2005 bis 2009 ausgewertet, die ohne Komplikationen verliefen.

Die Studie ergab u.a., dass die Versorgungsqualität von Krankenhäusern und von Hebammen geleiteten Einrichtungen wie Geburtshäusern, Hebammenpraxen und Entbindungsheimen vergleichbar ist.

Ein weiteres Ergebnis war, das in den von Hebammen geleiteten Einrichtungen  weniger Medikamente als in der Klinik eingesetzt wurden ( 6,6 % zu 19 %), weniger Nachbehandlungen von Kindern und/oder Müttern nörig waren und die Neugeborenen ein etwas höheres Geburtsgewicht hatten.

Ausserdem wurden in der außerklinischen Geburtshilfe mehr unterschiedliche Gebärpositionen genutzt.

Der Damm der Gebärenden blieb bei Durchtritt des Kindes häufiger intakt ( 41,2% zu 29,8% ).

Die APGAR-Werte, mit denen nach der Geburt Herzfrequenz,Atmung, Reflexe, Farbe und Muskelspannung der Kinder geprüftwird, waren bei den außerklinisch und klinisch geborenen Kindern gleich gut.

Nur bei den Schwangeren, die nach einem früheren Kaiserschnitt eine Vaginalgeburt hatten, verliefen die Geburten in der Klinik besser als in einer von Hebammen geleiteten Einrichtung.

Das gute Abschneiden der außerklinischen Geburtshilfe wird auf eine sorgfältige Beratung und Auswahl der Schwangeren zurückgeführt, die nach einer Alternative zur Klinikgeburt suchen.

Auf diese Auswahl legen die Verträge des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankrenkassen mit den Geburthäusern ausdrücklich wert. In ihnen ist ein Passus enthalten,, der definiert, für welche Schwangere sich unter medizinischen Gesichtspunkten eine Entbindung außerhalb des Krankenhauses anbietet.

So soll das Risiko für Mutter und Kind möglichst klein gehalten oder ganz ausgeschlossen werden.

Die Daten von 71.000 klinischen Geburten wurden der hessischen Perinatalerhebung entnommen, die etwa 22.000 außerklinischen Geburten den Qualitätsberichten der Gesellschaft für Qualität in der außerklinischen Geburtshilfe(QUAG)."

 

Quelle GKV-Spitzenverband, Pressemitteilung vom 2.12.2011

 

___________________________________________________________

 

                                Brandaktuell

 

Und nun ein ganz neuer Link zum Thema Kaiserschnitte :

bitte lesen und kommentieren ! Danke.

 

http://www.youtube.com/watch?v=A1zU_4UdbWs

 

____________________________________________________________

 

 

                Hier in Hannover besteht ein neues Netzwerk 

 

                            "Krisen rund um die Geburt"

 

                 es ist über folgende Seite zu erreichen

 

                                 www.krise-geburt.de

 

Aktuell ist auch ein neuer Flyer dazu erschienen, zu beziehen über das Netzwerk oder auch  mich.