Über mich

 

Jahrgang 1958

verheiratet

3 Söhne 

2 Enkelkinder

 

Körpertherapeutin

Diplom-Sozialpädagogin

Pekip-Gruppenleiterin

 

zertifizierte Ausbildung in "PsychoDynamischer Körper- und Energiearbeit"

bei E.S.T. ,Irmtraud und Anton Eckert 2006-2008

www.Eckert-Seminare.de

 

Advanced-Training 2009/2010

 

Assistenz in Ausbildungsgruppe E.S.T. 2011/2012/2013 und 2014

 

Gründungsmitglied der Kaiserschnittstelle Hannover e.V. 2011, Arbeit im Vorstand als Kassenwartin

 

im Vorstand/Leitungsgremium von Via Cordis Nord e.V. seit 2013

 

Gestaltung von Taizeandachten in der Lutherkirche seit 2014

 

Kooperation mit dem JobCenter  Hannover nach § 16a SGB III 

 

Mitglied im Verein Schatten und Licht e.V. , Krisen rund um die Geburt

 

Mitglied im Verein Greenbirth e.V

 

Gründungsinitiative des Netzwerkes " Krisen rund um die Geburt -Depression in Schwangerschaft und Wochenbett" in Hannover,

April 2014

 

Auszeichnung mit dem Ehrenamtspreis Leinestern 2017 , Sonderpreis

 

zur Zeit in der Schulung des Herzensgebetes  ab 2016 -  bis auf weiteres

 

Fast 20 Jahre habe ich als Beraterin in einer Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle in Hannover gearbeitet,

mein Schwerpunkt war Beratung und Begleitung von schwangeren Frauen sowie in der Zeit des 1. Lebensjahr des Kindes.

Zum Sommer 2011 habe ich dort meine Mitarbeit eingestellt um meiner Vision von einer eigenen Praxis näher zu kommen.

 

Beruflich bin ich tätig als :

 

- Beraterin (psychosoziale Beratung, soziale Hilfen ...)

- Körpertherapeutin (Biodynamik,Bioenergetik,Atemarbeit)

- Meditationsleiterin

 

und arbeite schon immer viel ehrenamtlich. 

 

Mein Lebensweg führt mich auf  neue Pfade , auch wenn viele Themen bleiben...

 

 

"Ich will das Verlorene wiedersuchen,

  und das Verirrte zurückbringen,

  und das Verwundete verbinden,

  und das Schwache stärken."

 

Dieser Psalmspruch begleitet mich  in meinem Leben nun schon über 40 Jahre, er ist ein wichtiger Begleiter für mich und  ein Wegweiser  meiner Arbeit geworden.  

 

Hier klingen schon Fragen nach Glück, Sinn, Erfüllung... an.

  

"Wenn das Singen der Engel verklungen ist, wenn der Stern nicht mehr am Himmel steht, wenn die Könige und die Weisen heimgekehrt sind, wenn die Hirten wieder ihre Herden weiden, dann fängt das Weihnachtswerk an :

Verlorene finden,Gebrochenen heilen, Hungernde speisen, Gefangene frei machen, Menschen Frieden bringen und im Herzen singen."

(Howard Thurmann)